RegioConsult

zurück zur Übersicht

02.04.2019 | Unternehmensnetzwerk Herzbergstraße auf eigenen Füßen: regioconsult übergibt an neue Geschäftsstelle

Das ExWoSt-Projekt in der Berliner Herzbergstraße ist abgeschlossen. Nach drei Jahren hat das Gebietsmanagement nun den Staffelstab an eine durch das UnternehmensNetzwerk Herzbergstraße e.V. neu eingerichtete Geschäftsstelle übergeben. Gemeinsam mit den lokalen Unternehmen wird das Netzwerk die Arbeit der letzten drei erfolgreichen Jahre weiterführen. Damit ist auch die Zukunft des Netzwerks, das von regioconsult gemeinsam mit zunächst 13 Unternehmen aus dem Gewerbegebiet vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben wurde, gesichert.

Ebenfalls neu ist der Vorstand des UnternehmensNetzwerks zusammengesetzt: Ihm gehören nun Sebastian Schulze (QEU), Prof. Franz-Michael Binninger (Deutsche Hochschule für Gesundheit & Sport), Holger Klempnow (Klero Roboterautomation) und der Vorsitzende Falk Seltmann (Borchardt Verpackungsmittel) an.

Die neue Geschäftsstelle hat inzwischen ihre Arbeit aufgenommen und wird künftig als Kommunikationsknoten des Netzwerks fungieren. Leiter der Geschäftsstelle ist Alexander Hoeflich, Referent des neuen Vorstandsmitglieds Prof. Binninger, Präsident der DHGS, der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport. Er wird den Unternehmen zukünftig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch an neuen Aufgaben für das Netzwerk mangelt es nicht: Der Vorstand möchte sich verstärkt dem Thema Verkehr widmen – hier sehen die Unternehmen noch dringenden Handlungsbedarf. Auch das Thema Personal steht hoch auf der Agenda, so soll die Stellenbörse auf www.herzbergstrasse.de/ausbildung weiter ausgebaut werden. Alle Mitgliedsunternehmen benennen dazu einen direkten Ansprechpartner für die Arbeitsgruppe Ausbildung des Netzwerks.

  • Über die Erkenntnisse und Ergebnisse des ExWoSt-Projekts in der Herzbergstraße ist die Publikation "Tradition mit Zukunft" im REGIOVERLAG erschienen.